Skip to main content

Alles, was der Aquariumfan braucht

Aquariumfilter – Innen oder Aussen

Werbung

Aquarium-Außenfilter – Reinigen Sie die Unterwasserwelt
In einem Aquarium wird ein Filter benötigt: Er kann Schwebstoffe im Wasser wie Pflanzenteile oder Speisereste herausfiltern und so verhindern, dass das empfindliche Gleichgewicht umkippt. Einige Aquarianer werden sich jedoch fragen: Muss sich die Ausrüstung inmitten einer wunderschönen Unterwasserlandschaft befinden? Der Aquarium-Außenfilter bietet hier eine Lösung, da er das Wasser wie ein Innenfilter reinigen kann, aber bequem im Unterschrank versteckt werden kann.

Wie funktioniert der externe Filter des Aquariums?
Das Funktionsprinzip des Aquarium-Außenfilters entspricht dem Innenfilter, den Sie aus der Aquarium-Sammlung kennen: Er nimmt Wasser auf, drückt es durch Schwämme, gesinterte Glassteine ​​und ähnliche Filterelemente und gibt es dann wieder in den Tank zurück. Dadurch werden nicht nur die feinen Partikel aus dem Wasser herausgefiltert, sondern auch die im Filter abgelagerten Bakterienstämme verbraucht.
Aquariumfilter - Innen oder Aussen
Was ist besser: der Innenfilter oder der Außenfilter im Aquarium?
Da es keinen Funktionsunterschied zwischen dem Außenfilter und dem Innenfilter des Aquariums gibt und sie sowohl für Salzwasser- als auch für Süßwasseraquarien gleichermaßen verwendet werden können, haben beide Geräte ihre Vorteile. Der externe Filter weist folgende Eigenschaften auf:

Kein Platzverbrauch im Aquarium
Pumpenschläuche können besser in das gesamte Erscheinungsbild integriert werden
Mögliches Filtervolumen ist größer (200 Liter oder mehr)
Der externe Filter muss zur Wartung nicht aus dem Aquarium entfernt werden
Je nach Größe des Aquariums ist die Art und Weise, wie der Filter verwendet wird, unterschiedlich: In Aquarien bis zu 100 Litern kann der interne Filter leicht im Hintergrund versteckt werden. Pools mit einem Volumen von mehr als 100 Litern weisen eine hohe Reinigungsleistung auf, sodass sie gut mit dem Außenfilter des Aquariums verwendet werden können.

Welche Arten von externen Filtern gibt es?
Es gibt zwei Arten von externen Aquariumfiltern, die für die Wasserpflege verwendet werden: normale Filter und Hänge- oder „Rucksack“ -Filter. Obwohl gewöhnliche externe Filter außerhalb des Aquariums platziert werden, z. B. im oder neben dem Schrank, werden hängende Filter von außen am Rand des Aquariums platziert. Der schwebende Filter saugt das Wasser durch die lange Düse an und lässt es durch die Öffnung im Filterkasten zurück in das Becken fließen. Bei normalen externen Filtern arbeitet die Schaltung jeweils über zwei Schläuche. In beiden Fällen absorbiert das Wasser Sauerstoff, dies kann jedoch das CO2-System in einem größeren Pool nicht ersetzen.
 

 
Alles zum Thema bei Amazon ansehen*
 
Noch vor wenigen Jahren waren Hängefilter besser für Aquarienfans mit kleineren Aquarien (wie Nanoaquarien) geeignet. Zu dieser Zeit hatten sie nicht genügend Filterkapazität für große Aquarien im 200-Liter-Bereich. Moderne Geräte arbeiten jedoch mit der gleichen Effizienz wie andere Filter und können problemlos den empfohlenen Aquariumdurchsatz erreichen (doppelt so viel Tankkapazität pro Stunde).

Kann der externe Filter so hoch sein wie das Aquarium?
Der externe Aquarienfilter verfügt über integrierte Pumpen, die Wasser ansaugen und dann wieder abpumpen. Solange eine Pumpe mit ausreichender Leistung im Filter eingebaut ist, muss daher nicht auf den Höhenunterschied geachtet werden. Wenn der Filter unter dem Aquarium platziert werden soll, sollte die sogenannte „Übertragungshöhe“ in den Anweisungen des Herstellers überprüft werden. Dies ist der maximale Höhenunterschied zwischen Aquarium und Filter.

Wie oft sollte der externe Aquarienfilter gereinigt werden?
Bei der Wartung des Wasserfilters gelten folgende Bedingungen: Weniger ist mehr. Wenn der externe Filter des Aquariums zu häufig gereinigt wird, wird die Bakterienpopulation auf dem Filtermedium beschädigt. Grundsätzlich sollte es nur gereinigt werden, wenn die Wasserqualität oder Durchflussmenge deutlich abfällt. Daher haben einige Filter transparente Schläuche, um den Durchfluss sichtbar zu machen.

Externer Aquarienfilter – leistungsstark und leicht zu verstecken
Ein kleiner Teil der Pflanzen und Figuren, Lebensmittel oder Partikel, die im Substrat verbleiben, und externe Filter für Kies im Aquarium können sogar mit Schmutz in großen Aquarien umgehen. Es kann problemlos im Unterschrank aufbewahrt werden und nimmt keinen Platz im Pool ein – dies ist die ideale Lösung für das Aquarium.

Startseite

Aquariumfilter – Innen oder Aussen